Traditionelles Pflanzenwissen erlebbar machen

3-teilige Workshop-Reihe im Winter

In dieser Kursreihe werden Sie sich spannenden Themen widmen. Sie stellen sich unter Anleitung, einen Duftbalsam, eine reinigende Räuchermischung und eine Kräuter-Tinktur her. Diese Arbeit wird Sie mit dem Pflanzenwissen verbinden und sammeln Erfahrung bei der Herstellung von Pflanzenzubereitung.

• Naturkosmetik ≈ Im Laufe der Jahrhunderte entdeckte man im Orient die Möglichkeit, den Pflanzenduft (ätherische Öle) aus der Pflanze zu lösen und haltbar zu machen. Als Wirkstoff wurden ätherische Öle zum Wohlbefinden, oder zur Heilung verwendet. So entwickelte sich die Pflanzenaromakunde durch die Jahrhunderte weiter.

• Räucherkunde Die Erfahrung rund um den Duft der Pflanze nahm ihren Anfang im Räuchern von Pflanzenmaterial. Die Menschen erkannten schon sehr früh die Wirkung von verbranntem Pflanzenmaterial, z.B. von Wacholderholz oder von harziger Baumrinde von Tanne oder Lärche, die in Höhlen ihren Duft verströmten. So wurden die Menschen schläfrig oder wach oder fühlten sich gar ein wenig berauscht.

• Kräuterheilkunde ≈ Die Alchemie erforschte, dass man Wirkstoffe aus der Pflanze mit Alkohol lösen und konservieren konnte. Die entstandenen Tinkturen wurden zu Heilzwecken verwendet. In der Zeit, als die ersten Klöster mit ihren Klostergärten entstanden, wurde die Klostermedizin geboren.

Die insgesamt drei Termine können nur als Ganzes gebucht werden.

Zeit: So. 15.11.2020 - 13.12.2020 - So. 17.1.2021 jeweils von 15-18 Uhr

Teilnahmegebühr: Insgesamt 120 € / pro Person (inkl. Pflanzenmaterial, Salbentiegel, ätherische Öle, Räucherkräuter, Rezepte und Getränke.

Veranstaltungsort: Kräuterschule Sonnenbraut, Haupststrasse 43, 53567 Asbach

Schriftliche Anmeldung: Kräuterschule Sonnenbraut

Zurück zur Terminübersicht